Top 5 - Die besten {{ headline | translate }}

beers_by_beer_type_error_occured

beers_by_beer_type_loading

Sondersendung FreiBier

Tag des deutschen Bieres

Zum Tag des Bieres am 23.04.2018 wird der lokale freie Radiosender "Radio F.R.E.I." (Freier Rundfunk Erfurt International) von 17 bis 19 Uhr die Sondersendung "FreiBier" ausstrahlen. In diesem Radio-Talk ist unter anderem Lokalbrauer Jan Schlennstedt von der Erfurter Biermanufaktur "Heimathafen" anwesend.

Erstellt am: 23.04.2018 ({{ '2018-04-23 14:39:46' | bbTimeDiff }})


3x Gold, 1x Bronze für Schönramer

European Beer Star 2017 verliehen

Die renommierte Auszeichnung "European Beer Star" gewinnt mehr und mehr an Bedeutung: 2.151 Biere aus 46 Ländern wurden dieses Jahr eingereicht, um von einer fachkundigen Jury verglichen und beurteilt zu werden - ein Plus im Vergleich zum Vorjahr von 2%. Die Sieger wurden jetzt verkündet.

Erstellt am: 14.09.2017 ({{ '2017-09-14 18:09:52' | bbTimeDiff }})


bierbasis.de erreicht neuen Meilenstein

Danke für 50.000 Biere

Die nächste große Marke ist erreicht: auf bierbasis.de können Bier-begeisterte User 50.000 Biere finden und bewerten. Und besonders Nummer 50.000 zeigt, dass auch in einer historischen Bierstadt wie Bamberg derzeit viel Neues entsteht.

Erstellt am: 05.04.2017 ({{ '2017-04-05 16:50:10' | bbTimeDiff }})


Über bierbasis.de

Bierbasis.de - Bierbewertungen für jedes Bier der Welt

Bierkenner finden und bewerten Biere auf Europas größtem Portal für Bierbewertungen. Auf BierBasis.de können Bier-begeisterte User Bierbewertungen zu mehr oder weniger bekannten, nationalen und internationalen Bieren finden und lesen und die Produkte der weltweit vorhandenen Brauereien selbst bewerten. Mit dem kostenlosen BierBasis.de-BierFinder© für Dein Smartphone findest und bewertest Du Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung, egal wo auf der Welt Du dich gerade aufhältst.

Bierbasis.de - Biersorten aus aller Welt

Weit über 35.000 Biere und die verschiedensten Biersorten der Welt findet man auf BierBasis.de. Beliebte Biere, besondere Biertypen, Craft Beere oder prämierte Brauereien - Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen verschafft einen Überblick über die Biere und Biersorten der Welt. Der kostenlose Bierfinder© unterstützt dich dabei, Biere und Brauereien in Deiner aktuellen Umgebung zu finden.

Bierbasis.de - Bier online finden und kaufen

Auf BierBasis.de kannst Du Biersorten und Biere aus aller Welt finden und auch direkt online bestellen. Du kannst Geschmacksbewertungen anderer BierBasis.de-Nutzer lesen und auch selbst Feedback dazu geben. BierBasis.de bietet Dir die Möglichkeit, besondere Biersorten online zu kaufen und zeigt Dir, in welchem Biershop Du die Biere finden kannst. Bier online bestellen über Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen.

Bierbasis.de - Brauereien aus Deutschland und der Welt

Du suchst Brauereien aus Deutschland oder möchtest mehr über eine bestimmte Brauerei in Deiner Region erfahren? BierBasis.de ist eine unabhängige Plattform für Brauereien aus Deutschland und der ganzen Welt. Hier findest du Ankündigungen zu Brauereifesten, News über neue Biere und Wissenwertes von regionalen und überregionalen Brauereien. Und noch besser: Der kostenlose Bierfinder© führt dich sogar direkt zur besonderen Brauerei in deiner Nähe. So kannst du auch viele neue Brauereien finden, von denen du sonst noch nie etwas gehört hast. Besonders geeignet ist der Bierfinder im Urlaub oder in einer fremden Stadt.

Bierbasis.de - Die Bierfinder© App für dein Smartphone

Der kostenlose BierBasis.de-Bierfinder© ist der ideale Begleiter für die nächste Kneipentour. Egal, in welchem Ort du dich gerade aufhältst - der Bierfinder zeigt Dir, welche Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung zu finden sind. Komplett kostenlos und ohne Anmeldung.

Die neuesten Bewertungen

Marco1977 Bewertung von Marco1977
{{ '2018-09-24 15:18:26' | bbTimeDiff }}

Oettinger Pils... Heute steht mal wieder ein Oettinger auf dem Tisch und zwar das ganz klassische Pils, das man schon des Öfteren getrunken hatte. Präsentieren tut sich das Bierchen in einer goldenen, klaren Farbe mit einer kurz anhaltenden Blume. Beim ersten Anschschnuppern steigt einem etwas getreidiges und der Malzanteil in die Nase mit einer gewissen Säure, die aber nicht näher zuzuordnen ist. Geschmacklich: Das Oettinger Pils macht beim Antrunk eigentlich einen guten Eindruck. Nicht so wässrig, wie man hätte vermuten können und erstaunlich herb beim ersten Schlückchen. Diese eher bitteren Noten bleiben auch im Mittelteil erhalten. Im Abgang bekommt man dann noch einen mineraligen Nachgeschmack mit auf den Weg, ansonsten passiert da nicht viel. Zusammengefasst: Das Gebräu ist wesentlich besser als sein Ruf! Schmeckt besser als das Oettinger Export und besser als das Oettinger Keller. So tut es das, was es tun soll, ein Bier zu sein nicht mehr und nicht weniger. Ein ehrlicheres Bier wird man in dem Preisbereich nicht finden. So kann man es, nicht zuletzt da es unter den billig Pils Bieren, das qualitativ beste ist, durchaus hin und wieder trinken. Ich mag es ab und zu.

Oettinger Pils Oettinger Pils  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
hauth Bewertung von hauth
{{ '2018-09-24 11:59:46' | bbTimeDiff }}

Licoranise - ein Collaboration Brew von Against the Grain, Montseny und La Black Flag. Der Name verrät ja bereits einiges, aber die Verkäuferin in dem Bottle Shop hat mich extra nochmal darauf hingewiesen, was in diesem Bier alles enthalten ist. Lakritzwurzel, Sternanis, Muscovado-Zucker und Roggenmalz - ich weiß nicht, ob sie mich vom Kauf abhalten wollte, oder ob sie sich nur rückversichern wollte, dass ich die Zutaten entziffern konnte. Das Bier gießt sich wie Öl ins Glas und bildet eine schöne, crema-ähnliche Schaumkrone, die nicht allzu dick wird. Die Kohlensäure ist dezent eingesetzt. Ich weiß nicht, ob Lakritzwurzel generell etwas salziges bietet, aber das Bier hat eine leicht salzige Note - die hier aber absolut fantastisch wirkt. Ein richtig würziges Imperial Stout mit 10.5% Alkohol. Eine Empfehlung für alle, die ein etwas anderes Bier probieren möchten, ich werde es mir auf jeden Fall nochmal genehmigen.

Against the Grain & Montseny & La Black Flag - Licoranise Against the Grain & Monts...  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
Quantitätstrinker Bewertung von Quantitätstrinker
{{ '2018-09-24 11:29:29' | bbTimeDiff }}

0,33 l longneck Flasche mit schlecht zusammengestellten Etikett wie ich finde. Dazu der Aufdruck mit der DLG Prämierung... Wenn das so ähnlich läuft wie bei den Lebensmitteln ist das ja gar nichts wert. Farbe im Glas leicht verwaschenes Gold mit sehr feinperliger Schaumkrone. Es riecht nach Malz und Getreide. Antrunk leicht milde malzsüße die später von leichter Würze ergänzt wird. Im Abgang wirkt es schön spritzig. Aber so wirklich rund ist das nicht ganz.

Unser Bürgerbräu Gustl Unser Bürgerbräu Gustl  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
hauth Bewertung von hauth
{{ '2018-09-24 11:18:02' | bbTimeDiff }}

Nach dem Valencia-Bericht der Bierbasis-User Franz und Frederik (https://bierbasis.de/news/Bierbasisde-on-Tour/263) hatte ich direkt Lust auf valencianisches Bier. Endlich habe ich dann in Barcelona einen Laden entdeckt, der 2 Sorten der Brauerei TYRIS führt, das Session IPA namens VIPA und das normale IPA. Das normale IPA weist laut Etikett 6% Alkohol und "nur" 50 IBU auf. Was ein wenig verwunderlich ist, weil das VIPA Session IPA stolze 60 IBU bereithält. Bei dem Session IPA war es mir zu viel, hier sind die 50 IBU perfekt integriert. Fruchtige Hopfennoten, nicht allzu bitter, ein herrliches IPA. Geht fast in Richtung New England, weil es so fruchtig leicht ist.

Tyris IPA Tyris IPA  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
JP B 76 Bewertung von JP B 76
{{ '2018-09-24 10:48:47' | bbTimeDiff }}

750 ml capped bottle bought on place, in Bricco di Neive. Poured in a chalice an unfiltered and strong hazy copper-brown coloured B S A with a one finger beige foamy head that had a short retention and a lot of micro bubbles. Soft carbonation. Many floating sediments. No lacing. The aroma is sweety malts, faint flowery hops, fruity, apples, citrus, and vinous notes. The flavour is sweety malts, caramel, toffee, fruity hops, spicy, orange peels, fruity, citrus, apples and tropical fruits, clear sweety vinous notes. The mouthfeel is light crispy and fizzy. The texture is oily. This medium bodied B S A has a dry hoppy bitter finish and a well hidden ABV. The use of a yeast " Selection Champenoise " gives on the palate to this SensuAle, brewed by CitaBiunda in the middle of the Barbaresco wineyard,, a perception similar to a a flûte de Champagne. A nice feel !

Citabiunda Sensuale Citabiunda Sensuale  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Der durstige Mann Bewertung von Der durstige Mann
{{ '2018-09-24 10:39:22' | bbTimeDiff }}

Sizilien-Urlaub Teil 7: Südeuropa-Urlauber wissen hinlänglich Bescheid. Man steht vor dem örtlichen Bierregal und hat die Wahl zwischen Carlsberg, Beck’s & Co. und diversen einheimischen Absonderlichkeiten. Ich entsinne mich einer letztjährig getätigten Grundsatzerklärung, wonach ich eher 2 Monde am Himmel vorzufinden erwarte als ein italienisches Bier, welches mehr als 5 Öffner auf die Waage bringt. Die Angelegenheit mit dem Mond muss bis heute Abend warten, das überdurchschnittliche italienische Bier hab‘ ich bereits jetzt schon gefunden. Die Flasche ähnelt eher einer Cognac- als einer klassischen Bierflasche. Die Etikettierung wirkt sehr hochwertig und (ich will es mal vorwegnehmen) der Klasse des Biers angemessen. Kupferfarben findet es den Weg ins Testglas. Der übersichtlich gehaltene hellbraune Schaum denkt nicht ans Verweilen und sucht recht geschwind sein Heil in der Flucht. Die Nase saugt begierig wundervolle Malz- und Röstmalzaromen auf, welche durch etwas Waldhonig eine aufwertende Ergänzung erfahren. Bereits beim Genuss des ersten vollmundigen Schlucks wird deutlich, dass man es hier mit einem erstaunlich komplexen und vielschichtigen Bier zu tun hat. Neben leckeren Malz- und Röstmalznoten erschmecke ich Dörrobst (Rosinen und dergleichen), dunklen Honig und (Trommelwirbel!) eine Winzigkeit Rauch. Italien kann, wenn es nur will! Die Kohlensäure liegt im gepflegten, niedrig dosierten Bereich, was dem Bier nur gut tut. Diesem komplexen Geschmackserlebnis unter südlicher Sonne setzt eine dezente, aber deutlich wahrzunehmende herbe Hopfennote im Abgang die sprichwörtliche Krone auf. Beide Daumen schnellen nach oben!

Peroni Rossa Gran Riserva Peroni Rossa Gran Riserva  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
JimiDo Bewertung von JimiDo
{{ '2018-09-24 10:20:09' | bbTimeDiff }}

Zu der Sonderedition der bayrischen Kloster-Brauereien hat die Ettaler Klosterbrauerei ihr Kloster Edel-Hell beigesteuert. Das blank filtrierte Bier hat mit seinen 5 % ABV eine satt-goldene Farbe. Der Schaum wirkt wattig, ist eher grob und nur mäßig haltbar. Es riecht getreidig. Es hat einen würzigen, nicht zu süßen Malzkörper. Eine sehr erfrischende Säure begleitet durch das gesamte Trinkgeschehen. Der Abgang ist wenig herb und unspektakulär. Das ist nicht unbedingt mein Bierstil, aber das ist ein sehr süffiges und erfrischendes Bier. Da greife ich gerne wieder zu!

Ettaler Kloster Edel Hell Ettaler Kloster Edel Hell  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
MaxH.17 Bewertung von MaxH.17
{{ '2018-09-24 09:40:09' | bbTimeDiff }}

Vielen Dank an Klaus für das Fastenbier der Brauerei Schlenkerla! Das ist wohl das seltenste Bier der Brauerei, da es das nur 40 Tage zwischen Aschermittwoch und Ostern gibt. Es kommt aus der Euroflasche und ist im Glas colafarben mit leicht bräunlicher, gemischtporiger Schaumkrone. Der Geruch ist unglaublich intensiv nach Raucharomen und Räucherschinken. Das gefällt mir, als ob man in eine Räucherkammer geht. Den Geschmack finde ich selbst nach über 5500 Bieren richtig heftig. Raucharomen satt! Ich schmecke Schinken, Rauch, Röstmalz und etwas Hefe. Wirklich ein extremes Rauchbier, das man wirklich ganz langsam trinkt und genießt. Gern wieder, dafür braucht es aber wirklich einen passenden Anlass. Schmeckt nach so viel mehr als 5,5%

Aecht Schlenkerla Rauchbier Fastenbier Aecht Schlenkerla Rauchbi...  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
Thomas_Loscher Bewertung von Thomas_Loscher
{{ '2018-09-24 09:22:41' | bbTimeDiff }}

Das Cardinal Blanche ist im Glas goldgelb und leicht trüb. Der Schaum ist weiß und feinporig aber recht wenig. Im Geruch erkennt man unverkennbar viel Getreidearomen. Der Antrunk ist mild und leicht nach Mandarine. Im Mund ist es überwiegend süß aber hat im Hintergrund eine leichte Säurenote. Der Körper ist vollmundig und leicht würzig. Im Abgang dann die für Witbier typische Säure, insgesamt gelungen aber nicht unbedingt mein favorisierter Bierstil, so gute 6 Öffner mit der Tendenz zu mehr. Das Gebinde ist eine 0,5 l Dose mit dem für die Cardinal Serie von Feldschlösschen typischem Design.

Cardinal Blanche Cardinal Blanche  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Thomas_Loscher Bewertung von Thomas_Loscher
{{ '2018-09-24 09:14:35' | bbTimeDiff }}

Im Glas ist das Bier hellgelb und klar. Es entwickelt eine mittelgroße, grobporige Schaumkrone die recht stabil ist. Man riecht fast nichts , lediglich ein undefinierbare Süße. Der Antrunk und der Körper sind doch recht flach und nichtsagend. Im Mund wird das Getränk dann süß ohne den typischen Malzgeschmack. Der Abgang ist dann überraschend würzig mit etwas Hopfenbittere, das entschädigt dann etwas. Insgesamt ganz OK und trinkbar aber für mich nicht kastenwürdig. Das Gebinde ist eine 0,5l Dose in hellblau die zugegen recht schön gestaltet ist.

Docteur Gab's Swaf Docteur Gab's Swaf  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
JP B 76 Bewertung von JP B 76
{{ '2018-09-24 09:11:14' | bbTimeDiff }}

500 ml swing-top bottle. Poured a clear and oak-burgundy coloured D B with a one finger beige foamy head that had a long retention and tons of micro bubbles. Sustained carbonation. Poor lacing. The aroma is roasted malts, caramel, bread, hay and barnyard. The flavour is toasted malts, brown sugar and fruity, berries, plums. The mouthfeel is crispy, fizzy, sparkling, very sweety and sticky. The texture is oily. This medium to full bodied D B has a dry roasted malts and sticky finish. There were some promises with a pretty nice bottle, but the contents of this Luckenwalder Edel Bock, brewed in Brandenburg, is a disappointement.

Luckenwalder Edel Bock Luckenwalder Edel Bock  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
MaxH.17 Bewertung von MaxH.17
{{ '2018-09-24 09:00:29' | bbTimeDiff }}

Aus der 0,33l Flasche kommt ein bernsteinfarbenes Bier mit milchiger Trübung und einer wolkigen, beständigen Schaumkrone. Der Geruch ist nach Karamell, Mango, Maracuja und Orange. Ich schmecke einen wunderbar vollmundigen Antrunk und einen karamellmalzigen Körper. Schnell entwickelt sich zu dem sehr leckeren Unterbau auch das Hopfenarom von Maracuja, Mango, Honig und Orange. Eine wunderbare Harmonie zwischen Malzkörper, Würze und bittersüßen Hopfenaromen. Sehr gelungen! (Und auch sehr nach an Alexander Himburgs Amarsi, an das ich mich sofort erinnert fühlte. Wer da böses denkt..)

Hofmark Simaro Hofmark Simaro  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2018-09-24 07:21:18' | bbTimeDiff }}

Braune 0,5 l NRW-Flasche als Gebinde. Braun-gold-weißes Etikett. 5,8% Alkohol. Gerstenmalz, Röstmalz, Hopfen und Hopfenauszüge als Zutaten. Schöne cremefarbige Schaumkrone. Blickdichte braune Farbe, die dunkelbraunrötlich und klar im Licht schimmert. Der Geruch ist röstmalzig mit Noten von dunkler Bitterschokolade. Milder und malzigsüßer Antrunk mit Noten von Karamell. Würze und röstmalzige Noten von dunkler Bitterschokolade und Kaffee im Mittelteil. Leichte Hopfenherbe entwickelt sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst malzigsüß und mit Noten von Karamell, dann würzig und röstmalzig mit Noten von dunkler Bitterschokolade und Kaffee und zum Ende hin leicht hopfigherb, leicht bitter und leicht röstig-säuerlich. Lässt sich süffig trinken. Insgesamt ein süffiges, (karamell-)malziges, röstmalziges, würziges und solides Dunkelbier aus Irlbach in Niederbayern.

Alt Irlbacher Premium Spezial Dunkel Alt Irlbacher Premium Spe...  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2018-09-24 06:28:11' | bbTimeDiff }}

IPA von Lidl für 0,79€/Flasche. Braune 0,33 l Longneck-Flasche als Gebinde. Orange-metallic farbenes Etikett mit Gorilla, der einen Bart aus Hopfendolden hat und eine Fliegerhaube mit Fliegerbrille trägt. 7,8 % Alkohol. 16,8 °P. Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt und Hefe bei den Zutaten. Das MALTOS India Pale Ale und das Steam Brew Imperial IPA haben auch 7,8 % Alkohol und 16,8 °P. Eventuell sind diese drei IPAs dasselbe Bier oder relativ identische Biere. Alle drei IPAs wurden von der Brauerei Eichbaum produziert. Schöne helle Schaumkrone. Klare Bernsteinfarbe. Hopfigfruchtiger Geruch mit Noten von Zitrusfrüchten, Orange und Aprikose. Milder und hopfigfruchtiger Antrunk mit Noten von Zitrusfrüchten, Orange und Aprikose. Malzigsüß mit Noten von Honig und Karamell im Mittelteil. Würze und Hopfenherbe mit kräuteriger Note und harziger Pinien-Note entwickeln sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst hopfigfruchtig mit Noten von Zitrusfrüchten, Orange und Aprikose, dann malzigsüß mit Noten von Honig und Karamell, anschließend würzig und zum Ende hin hopfigherb mit kräuteriger Note und harziger Pinien-Note und angenehm bitter. Lässt sich für ein IPA mit 7,8 % Alkohol durchaus süffig trinken. Eine leicht alkoholische Note ist aber schmeckbar. Das Steam Brew Imperial IPA habe ich als noch etwas alkoholischer im Geschmack in Erinnerung. Aufgrund des erhöhten Alkoholgehalts besteht aber durchaus Katergefahr. Die hopfigfruchtigen Noten und die Hopfenherbe könnten für meinen Geschmack intensiver sein. Ingesamt ein hopfigfruchtiges, malziges, hopfigherbes und durchschnittliches IPA. Für ein "Craft Beer" vom Discounter ist der Hop Rider aber durchaus trinkbar.

Eichbaum Hop Rider Eichbaum Hop Rider  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Bier-Klaus Bewertung von Bier-Klaus
{{ '2018-09-24 06:12:34' | bbTimeDiff }}

Ganz Süditalien ist ABInbev und Heineken verseucht. Ganz Süditalien? Nicht ganz! Ich schleppe mich mässig begeistert durch die Altstadt von Neapel zu einem laut Biertestergattin sensationellem Kloster als ich in der Vitrine einer neu eröffneten Bar schön gestaltete 0,75 Liter Bierflaschen sehe. Sofort sind meine Lebensgeister erweckt und eine Bierpause wird vehement eingefordert. Neben den üblichen Craft Bier Stilen gibt es ein leichtes Kölsch, mit dem wird begonnen. Maltovivo Tschö 5,2% ABV. Hellgelb und leicht trüb fliesst es ins Glas, dort bildet sich sehr wenig Schaum. Wenig Geruch ist zu vermelden. Sehr spritziger Antrunk mit hochvergorenem Körper. Im Geschmack wenige Impulse vom Malz und leichter Hefegeschmack. Da ist man ganz nah beim Original Bierstil, was in Italien nicht immer der Fall sein sollte. Zum Abschluss dann noch ganz guter Hopfen mit kräuterigem Geschmack, der das Bier ziemlich herb für ein Kölsch macht. Ausgezeichnete Interpretation eines Kölsch, das lässt viele Domstadt Biere klar hinter sich.

Maltovivo Tschö! Maltovivo Tschö!  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2018-09-24 05:57:13' | bbTimeDiff }}

Englisches Pale Ale von Lidl für 1,29€/Flasche. Braune 0,5 l Longneck ähnliche Flasche mit Relief ("Marstons" und "From Burton With Love") als Gebinde. Schwarz-grün-gelb gehaltenes Etikett mit weißen EPA Schriftzug und mit Mann auf Stelzen, der Hopfen pflückt. 3,6 % Alkohol. Gerstenmalz, Hopfen und Hefe bei den Zutaten. Es soll Hopfen der Sorten Cascade und Styrian verwendet worden sein. Schöne helle Schaumkrone. Klare goldgelbe Farbe. Hopfigfruchtiger Geruch mit Noten von Zitrusfrüchten. Erfrischender und hopfigfruchtiger Antrunk mit Noten von Zitrusfrüchten. Ein schlanker Körper und sehr leichte malzige Süße im Mittelteil. Würze und Hopfenherbe mit kräuteriger und mit harziger Pinien-Note entwickeln sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst hopfigfruchtig mit Noten von Zitrusfrüchten, dann sehr leicht malzigsüß, anschließend würzig zum Ende hin hopfigherb mit kräuteriger und mit harziger Pinien-Note und angenehm bitter. Lässt sich sehr süffig trinken. Die hopfigfruchtigen Noten könnten für meinen Geschmack noch intensiver sein. Aufgrund des niedrigen Alkoholgehaltes, der Süffigkeit und der Leichtigkeit könnte ich mir dieses Pale Ale gut als Sommerbier vorstellen. Insgesamt ein sehr süffiges, leichtes, hopfigfruchtiges und hopfigherbes Pale Ale aus England.

Marston's EPA Marston's EPA  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Leipziglokt Bewertung von Leipziglokt
{{ '2018-09-24 04:20:48' | bbTimeDiff }}

Die alte Welt ist ein naturtrübes bernsteinfarbenes Bier mit hopfigen Geruch. Der Antrunk ist voller Hopfen, überhaupt nicht vergleichbar mit herkömmlichen Altbieren. Gut, es nennt sich Alt / Rauchbier und ist wahrscheinlich auch nicht vergleichbar. Im Verlauf gibt es doch ein leichtes Raucharoma aber ich glaube immer noch nicht an das Altbier-Märchen. Für mich schmeckt es wie ein rauchiges Brown Ale.Im Abgang fühle ich mich geschmacklich an das BBST-Wochenende erinnert (die Ale's). Ein wirklich excellentes Bier. Test vom 4/9/18.

LaBieratorium Alte Welt Ale LaBieratorium Alte Welt Ale  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
Quantitätstrinker Bewertung von Quantitätstrinker
{{ '2018-09-23 23:06:07' | bbTimeDiff }}

Kriek des Jacobins. Ein flamish Sour Ale 18 Monate gereift, mit wilder Hefe und Kirschen eingbraut.  0.33 Liter Vichy Flasche. Im Glas optisch tiefe klare Cassis Farbe mit sehr feinporigen Schaum. Es duftet typisch aber mäßig nach Pferdedecke. Wilde Hefe eben. Dazu ein wenig Schattenmorellen. Alles wirkt sehr spritzig. Geschmacklich kommt hier die süße hinten raus erst. Anfangs schöne milde Säure mit dem Aromen von Sauerkirschen dann der Geschmack der wilden hefen und wie bereits erwähnt wird es süß am Gaumen aber auf der Zungenspitze salzig zum Schluss. Bin unentschlossen

Kriek Jacobins Kriek Jacobins  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Quantitätstrinker Bewertung von Quantitätstrinker
{{ '2018-09-23 23:03:08' | bbTimeDiff }}

Der Abschluss für heut. 0,33 Liter Euro Flasche. Isar kindl märzen. 3 farbiges Etikett aber der Inhalt zählt ja bekanntlich. Und der ist lecker. Leuchtende Kastanienfarbe im Glas mit schöner Blume. Es schmeckt vollmundig leicht süßlich mit dennoch ordentlich würze und im Abgang kommt eine perfekte Malzsüße mit einem leichten Raucharoma. Das stellt so manche Märzenbewertung in Frage.

Isarkindl Schmankerl Isarkindl Schmankerl  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Dick_Olafsson Bewertung von Dick_Olafsson
{{ '2018-09-23 22:46:23' | bbTimeDiff }}

Ein Schmankerl hat der Max da mitgebracht und das ist ein Märzen mit 5,2% und 12,5°P. Es hat eine rostbraune klare Farbe und dicken feinporigen Schaum. Es duftet betörend nach Karamell, Ahornsirup und Röstbrot. Im Mund fühlt es sichkräftig, dick und vollmundig an. Die Restsüße ist erstaunlich und kommt maßgeblich vom schwer vergärbaren Karamellmalz. Der Abgang wird sogar etwas rauchig röstig. Ein bisschen Schinken ist dabei. Die Hopfung ist merklich, könnte aber etwas deutlicher herausgearbeitet sein. Das ist ein wunderbar rundes vollmundiges und sortenreines Märzen, wie ich es mir vorstelle.

Isarkindl Schmankerl Isarkindl Schmankerl  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Mehr Bewertungen anzeigen

© 2009 - 2018 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl