Top 5 - Die besten {{ headline | translate }}

beers_by_beer_type_error_occured

beers_by_beer_type_loading



Sondersendung FreiBier

Tag des deutschen Bieres

Zum Tag des Bieres am 23.04.2018 wird der lokale freie Radiosender "Radio F.R.E.I." (Freier Rundfunk Erfurt International) von 17 bis 19 Uhr die Sondersendung "FreiBier" ausstrahlen. In diesem Radio-Talk ist unter anderem Lokalbrauer Jan Schlennstedt von der Erfurter Biermanufaktur "Heimathafen" anwesend.

Erstellt am: 23.04.2018 ({{ '2018-04-23 14:39:46' | bbTimeDiff }})



3x Gold, 1x Bronze für Schönramer

European Beer Star 2017 verliehen

Die renommierte Auszeichnung "European Beer Star" gewinnt mehr und mehr an Bedeutung: 2.151 Biere aus 46 Ländern wurden dieses Jahr eingereicht, um von einer fachkundigen Jury verglichen und beurteilt zu werden - ein Plus im Vergleich zum Vorjahr von 2%. Die Sieger wurden jetzt verkündet.

Erstellt am: 14.09.2017 ({{ '2017-09-14 18:09:52' | bbTimeDiff }})

Über bierbasis.de

Bierbasis.de - Bierbewertungen für jedes Bier der Welt

Bierkenner finden und bewerten Biere auf Europas größtem Portal für Bierbewertungen. Auf BierBasis.de können Bier-begeisterte User Bierbewertungen zu mehr oder weniger bekannten, nationalen und internationalen Bieren finden und lesen und die Produkte der weltweit vorhandenen Brauereien selbst bewerten. Mit dem kostenlosen BierBasis.de-BierFinder© für Dein Smartphone findest und bewertest Du Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung, egal wo auf der Welt Du dich gerade aufhältst.

Bierbasis.de - Biersorten aus aller Welt

Weit über 35.000 Biere und die verschiedensten Biersorten der Welt findet man auf BierBasis.de. Beliebte Biere, besondere Biertypen, Craft Beere oder prämierte Brauereien - Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen verschafft einen Überblick über die Biere und Biersorten der Welt. Der kostenlose Bierfinder© unterstützt dich dabei, Biere und Brauereien in Deiner aktuellen Umgebung zu finden.

Bierbasis.de - Bier online finden und kaufen

Auf BierBasis.de kannst Du Biersorten und Biere aus aller Welt finden und auch direkt online bestellen. Du kannst Geschmacksbewertungen anderer BierBasis.de-Nutzer lesen und auch selbst Feedback dazu geben. BierBasis.de bietet Dir die Möglichkeit, besondere Biersorten online zu kaufen und zeigt Dir, in welchem Biershop Du die Biere finden kannst. Bier online bestellen über Deutschlands größtes Portal für Bierbewertungen.

Bierbasis.de - Brauereien aus Deutschland und der Welt

Du suchst Brauereien aus Deutschland oder möchtest mehr über eine bestimmte Brauerei in Deiner Region erfahren? BierBasis.de ist eine unabhängige Plattform für Brauereien aus Deutschland und der ganzen Welt. Hier findest du Ankündigungen zu Brauereifesten, News über neue Biere und Wissenwertes von regionalen und überregionalen Brauereien. Und noch besser: Der kostenlose Bierfinder© führt dich sogar direkt zur besonderen Brauerei in deiner Nähe. So kannst du auch viele neue Brauereien finden, von denen du sonst noch nie etwas gehört hast. Besonders geeignet ist der Bierfinder im Urlaub oder in einer fremden Stadt.

Bierbasis.de - Die Bierfinder© App für dein Smartphone

Der kostenlose BierBasis.de-Bierfinder© ist der ideale Begleiter für die nächste Kneipentour. Egal, in welchem Ort du dich gerade aufhältst - der Bierfinder zeigt Dir, welche Biere und Brauereien in Deiner unmittelbaren Umgebung zu finden sind. Komplett kostenlos und ohne Anmeldung.

Die neuesten Bewertungen

BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2019-01-21 02:40:06' | bbTimeDiff }}

Braune 0,5 l Bügelverschlussflasche als Gebinde. Braunes Etikett mit historischen Bild von der Brauerei Göller und mit blauen Göller Schriftzug. Das hier abgebildete Etikett ist alt, das neue Etikett werde ich demnächst hochladen. European Beer Star Gold 2006 und Bronze 2009. International Craft Beer Award Gold 2016. 4,9 % Alkohol. 12,8 °P. Gerstenmalz, Rauchmalz und Hopfen bei den Zutaten. Mittelmäßige cremefarbige Schaumkrone. Klare braune Farbe, die braunrötlich im Licht schimmert. Rauchiger Geruch mit Noten von Räucherschinken, der aber weniger intensiv wie beim Aecht Schlenkerla Rauchbier Märzen ist. Milder und malzigsüßer Antrunk mit Noten von Karamell. Würze und rauchige Noten im Mittelteil. Leichte Hopfenherbe entwickelt sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst malzigsüß mit Noten von Karamell, anschließend würzig mit rauchiger Note und zum Ende hin leicht hopfigherb, leicht bitter und leicht säuerlich. Lässt sich süffig trinken. Das Göller Rauchbier ist weniger intensiv rauchig im Geruch und im Geschmack als das Aecht Schlenkerla Rauchbier Märzen, sondern eher etwas wie das Aecht Schlenkerla Rauchbier Helles Lager. Insgesamt ein süffiges, (karamell-)malziges und würziges Rauchbier aus Zeil am Main in Unterfranken.

Göller Rauchbier Göller Rauchbier  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2019-01-21 01:44:16' | bbTimeDiff }}

Braune 0,33 l Vichy-Flasche als Gebinde. Goldenes Etikett mit blauer Schrift und mit Mann in historischer Kleidung (geschätzt um ca. 1600-1750). 6,8 % Alkoholgehalt. 16 °P. Gerstenmalz und Hopfen bei den Zutaten. Schöne helle Schaumkrone. Klare goldgelbe Farbe. Malzigsüßer Geruch. Milder und malzigsüßer Antrunk mit Noten von Honig. Würze und getreidige Noten im Mittelteil. Leichte Hopfenherbe entwickelt sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst malzigsüß mit Noten von Honig, dann würzig und mit getreidigen Noten und zum Ende hin leicht hopfigherb, leicht bitter und leicht säuerlich. Lässt sich für einen hellen Bock mit 6,8 % Alkoholgehalt süffig trinken. Eine alkoholische Note ist nur leicht schmeckbar aber nicht unangenehm. Aufgrund der malzigen Süße, des erhöhten Alkoholgehalts und der Süffigkeit könnte aber bei einem erhöhten Konsum Katergefahr bestehen. Insgesamt ein süffiger, malzigsüßer und würziger heller Bock aus Oberbayern, der mir gut gefällt.

Hofbräuhaus Tegernsee Der blaue Page Hofbräuhaus Tegernsee De...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
BeerTasting Bewertung von BeerTasting
{{ '2019-01-21 00:16:53' | bbTimeDiff }}

Braune 0,5 l NRW-Flasche als Gebinde. Hellblau-goldenes Etikett mit einem roten Kauzen Schriftzug und mit dem Kauz. 5 % Alkohol. Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe bei den Zutaten. Schöne helle Schaumkrone. Hefetrübe orangegelbe Farbe. Hefefruchtiger Geruch mit Noten von Banane, Nelke und Zitrusfrüchten. Außerdem weizenmalzige Noten beim Geruch. Erfrischender, milder und hefefruchtiger Antrunk mit Noten von Banane, Nelke und Zitrusfrüchten. Malzigsüß im Mittelteil mit Noten von Weizenmalz. Würze und leichte Hopfenherbe entwickeln sich zum Abgang hin. Der Nachgeschmack ist zuerst hefefruchtig mit Noten von Banane, dann malzigsüß und mit Noten von Weizenmalz, anschließend würzig mit Noten von Nelke und zum Ende hin leicht hopfigherb und mit leicht zitraler Note und leicht säuerlich. Lässt sich süffig trinken. Insgesamt ein erfrischendes, süffiges, (weizen-)malziges, würziges, hefefruchtiges und leicht zitral-säuerliches (Standard-)Weißbier aus Ochsenfurt in Unterfranken.

Kauzen Weissbier hell Kauzen Weissbier hell  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Quantitätstrinker Bewertung von Quantitätstrinker
{{ '2019-01-20 23:15:12' | bbTimeDiff }}

0,5 Liter Euro Flasche im schlichten klassischen Design. Im Glas golden und der gemischtporiger Schaum verfliegt schnell. Im Geruch kaum süß und leicht malzig. Im Geschmack sehr fad und unauffällig. süffig ja aber ohne Charakter.

Wildbräu Grafing Helles Wildbräu Grafing Helles  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
klaus taler Bewertung von klaus taler
{{ '2019-01-20 20:56:20' | bbTimeDiff }}

Kupferbraun mit daumendicker, stabiler Blume so schnieke präsentierte sich der Kupferbock im Glas. Im Mund kann er diesen guten ersten Eindruck nicht ganz bestätigen. Dort bekommt man es mit einem erwartungsgemäß röstmalzsüffigen Bier zu tun, das der Zunge Aromen von Malzkaffee, Knäckebrot und Karamell beschert. Interessant ist hier eine dezent kräutrige Note im Abgang, welche dem Bier einen gewissen Wiedererkennungswert verleiht. Joa, kann man ganz gut trinken den Bock. Prädikat: ein gelungenes, dunkles Bockbier

Winkler Kupfer Bock Winkler Kupfer Bock  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Hoppy Parrot Bewertung von Hoppy Parrot
{{ '2019-01-20 20:39:59' | bbTimeDiff }}

Mein letztes Bier aus dem Tragerl welches ich mir in der Brauerei kaufte. Bisher hat es mir keine große Freude gebracht. „Nach Art der Väter“ „nach überliefertem Rezept“ steht auf dem Etikett, ja auch unsere Vorfahren wussten das gute Hopfenextrakt schon zu schätzen. Tatsächlich ist das Bier zu meiner großen Überraschung sehr ordentlich. Schön weiches Mundgefühl mit passender Spundung, sehr rund. Feine Nussaromen, lässt sich sehr gut trinken. Mit weitem Abstand das beste Bier der Rettenberger, das schmeckt mal nicht nach Dutzendware.

Engelbräu Urtyp Dunkel Engelbräu Urtyp Dunkel  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Hoppy Parrot Bewertung von Hoppy Parrot
{{ '2019-01-20 20:27:11' | bbTimeDiff }}

Der Sergeant spendiert ein neues Keun, die Grüne Schönheit. Verwandt wurden zwei fast ausgestorbene Hopfensorten aus Flandern die Keun im eigenen Hopfengarten anbaut. Mit seiner gut dosierten Kandiszuckriigkeit und seinen Kräuternoten wirkt es sehr vollmundig und am Tisch ist man sich einig, eher ein Blonde als Saison. Auch ich suche verzweifelt die seltenen Hopfen und finde sie nicht direkt. Flämische Hopfen ticken halt anders, sie sorgen hier für das Kräuterbukett. Das ikönnte bei diesem leckeren Bier etwas ausdrucksstärker sein, daher nur 7 Punkte.

KEUN Groene Belle KEUN Groene Belle  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
LimesFohlen Bewertung von LimesFohlen
{{ '2019-01-20 20:21:59' | bbTimeDiff }}

Ein goldgelbes Bier ist jetzt im Glas. Es ist klar und hat eine sehr feinporige, cremige Schaumkrone die aber nur recht flach ist. Es riecht leicht malzig. Das bleibt auch bis zu Abgang so. Immer leicht malzig, etwas Getreide und ganz wenig Hopfen. Von einen metallischen Geschmack , wie hier oft beschrieben, kann ich gar nichts erkennen. Alles in allem ein durchschnittliches Bier. Wenn man bedenkt das es exklusiv für Netto abgefüllt und für wirklich kleines Geld erhältlich ist, finde ich es eigentlich ganz annehmbar. Nichts zu genießen aber für eine gemütlichen Grillabend gar nicht so schlecht. Das Gebinde ist eine 0,5l Bügelverschluß Flasche mit recht schönem Etikett das aber nichts wirklich aussagt.

Turmbläser Landbier Turmbläser Landbier  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Frederik Bewertung von Frederik
{{ '2019-01-20 20:01:11' | bbTimeDiff }}

Bei meinem letzten Stonewood-Besuch fanden sich im neu eingerichteten Verkaufsraum auch Flaschen, die nicht das Logo mit dem knochigen Baum trugen. Selbige stammen aus der Altendorfer Societätsbrauerei, werden auf dem Kassberg gebraut und, wenn ich das richtig verstanden habe, bei Stonewood in 0,5er Pömpelflaschen abgefüllt. Aus selbiger ergießt sich ein schmutzig bräunliches Bier mit starker Perlung, dessen üppige Schaumbildung es zu einer längerfristigen Aufgabe macht, den kompletten Flascheninhalt einzuschenken. Obergärig-zitraler Duft mittlerer Intensität darüber, wirkt sehr frisch. Ebenso die Spundung, die gut zum schlanken Körper passt, der von den moderat zitrischen Hopfenaromen nicht erschlagen wird. Sehr frisch, sehr süffig, nicht zu obstig, sollte man in lokalen Biergärten im Sommer ausschenken.

Altendorfer Societätsbrauerei Storchennest Altendorfer Societätsbra...  
Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10Bewertung: 6/10
0 Personen gefällt das
Leipziglokt Bewertung von Leipziglokt
{{ '2019-01-20 19:51:30' | bbTimeDiff }}

Das Traugott Simon Kölsch ist goldgelb mit einem getreidigen Geruch. Der Geschmack ist seltsamerweise etwas fruchtig, leicht nach Pfirsich würde ich sagen. Ansonsten ist es weitgehend nichtssagend, wie halt ein Kölsch so ist. Sagt mir jedenfalls mehr zu als das gestern verkostete Sion Kölsch.

Traugott Simon Kölsch Traugott Simon Kölsch  
Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10Bewertung: 5/10
0 Personen gefällt das
JP B 76 Bewertung von JP B 76
{{ '2019-01-20 19:13:14' | bbTimeDiff }}

500 ml capped bottle. Poured in the original Tambor Tmavy 13° Sklo a " clear " and dark-brown-red, close to black, coloured Tmavy Pivo with a two fingers tan and creamy foamy head that had a very long retention and tons of micro bubbles. Soft carbonation. Great lacing. The aroma is deep sweety roasted malts, roasted coffee beans, caramel, chooclate. The flavour is roasted malts, caramel, dark bread, dark chocolate, spicy, licorice, notes of ashes and smoke. The mouthfeel is creamy and very smooth. The texture is watery. This light to medium bodied T P has a long roasted malts finish. This well balanced Tambor Tmavy Special 13°, brewed in North-East Bohemia, is a solid and pleasant Dark Pivo. I enjoyed it.

Tambor Výčepní Označení Tmavy Special 13% Tambor Výčepní Označe...  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
LimesFohlen Bewertung von LimesFohlen
{{ '2019-01-20 19:11:39' | bbTimeDiff }}

Wie der Name schon sagt ist das Bier rötlich , klar und entwickelt eine schöne, grobporige Schaumkrone. Leider fällt diese recht bald in sich zusammen. Es riecht deutlich nach Getreide und etwas weniger nach Malz ohne Röstaromen. Im Antrunk ist es vom Geschmack her eher flach aber irgendwie cremig und dadurch entsteht schon mal ein angenehmes Gefühlt. Der Körper ist auch nicht überragend vollmundig oder würzig. Es kommt irgendwie ein wenig wässrig daher. Im Abgang wird es dann etwas kräftiger ohne wirklich den Hopfen erkenne zu lassen aber es erzeugt ein leicht warmes Gefühl. Das finde ich wirklich schwer zu beschreiben zumal meiner Meinung ganz am Schluss eine Art Kaugummi artiger Geschmack zurück kommt. Interessant , leider kenne ich mich nicht so sehr mit Rotbieren aus und finde dieses hier gut trinkbar und kann mir die deftige Fränkische Küche gut dazu vorstellen. Deshalb vergebe ich 7 Öffner. Das Gebinde ist eine 0,5l Euro Flasche mit dem von dieser Brauerei bekanntem Etikett Design. Darüber kann man schon geteilter Meinung sein, mir ist es etwas zu gewollt auf alt gemacht.

Eller Birkacher Rotes Eller Birkacher Rotes  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Helmut-Fabig Bewertung von Helmut-Fabig
{{ '2019-01-20 19:01:28' | bbTimeDiff }}

Ausprobiert und für Gut befunden!

Perlenbacher Radler Naturtrüb Perlenbacher Radler Natur...  
Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10Bewertung: 8/10
0 Personen gefällt das
Joey Bewertung von Joey
{{ '2019-01-20 19:01:03' | bbTimeDiff }}

En guudes weißes.

Hopf Helle Weiße Hopf Helle Weiße  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Sergeant Beer Bewertung von Sergeant Beer
{{ '2019-01-20 18:06:10' | bbTimeDiff }}

Test beim regelmäßigen Event „Feierabendbier“ in der Kasseler Bierkathe. Ein Saison mit historischen flämischen Hopfensorten von der Mikrobrauerei aus Belgien. Dunkelgelb, ziemlich trüb, leicht perlend im Glas und ganz kleine dünne Schaumkrone oben drauf. Leicht moussierender Antrunk, deutlich kräuterige Aromen, Belgische Hefen und eine deutliche Note von weißem Kandis. Für ein Saison ein schon recht voller Eindruck, ganz leicht hellfruchtig, das Kräuterbukett bestimmt den Geschmack. Gut und sogar recht elegant abgeschmeckt, allerdings vermisse ich deutlichere Noten des historischen Hopfens. Wir haben bewusst nur sehr geringe Hopfeneindrücke wahrgenommen und das Bier erinnert vom Geschmacksprofil doch auch sehr an ein Blonde. Gut, aber mit 7/10 Öffnern dennoch eher ein schwächeres Bier von Keun.

KEUN Groene Belle KEUN Groene Belle  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
stephans69 Bewertung von stephans69
{{ '2019-01-20 17:53:26' | bbTimeDiff }}

Nach dem Pilsener gibt es noch schnell das Lager: braune 0,33l Longneck, mit einem schönen schlichten Etikett in Rot. Sieht erstmal gut aus! Das Bier ist fast orange, leicht trüb, mit fingerdickem, feinporigem Schaum. Es perlt nicht, duftet suß malzig und fruchtig aromahopfig. Im Antrunk kräftiger Körper, durchaus malzig, etwas brot-säuerlich mit einem schönen und nicht zu dominantem Hopfengeschmack. Eine obstige Note spüre ich immer noch, kann sie aber nicht so wirklich näher beschreiben. Die Karbonisierung passt ganz gut. Sie ist im Mund angenehm dezent. Auch das Bier gefällt mir ausgesprochen gut! 9 Öffner

Ratsherrn Lager Ratsherrn Lager  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
stephans69 Bewertung von stephans69
{{ '2019-01-20 17:26:04' | bbTimeDiff }}

Die Tage habe ich einige Ratsherren erstanden. Die Flaschen sind mir schon öfter mal aufgefallen - heute ist das Pilsener dran :-) Gebinde ist eine grüne 0,33l Longneck, Das Etikett schön und schlicht auch in grün gehalten. Im Glas ist es goldgelb, klar, mit sehr wenig aber feinporigem Schaum, es perlt sehr fein. Es duftet etwas blumig. Im Antrunk ist es, wie ich mir ein norddeutsches Pils vorstelle: Voller Körper, herb, nicht süß. Im Mund verbleibt ein feiner Bittergeschmack. Was mir hier an dem gefällt, ist die Kombination aus einem kräftigem aber nicht zu süß malzigem Körper mit einem deutlichem Bittergeschmack, der aber nicht so beißend wie bei Extrakt daherkommt. Es ist einfach in sich stimmig und läuft nicht schlecht. Das sind ganz klar 9 Öffner!

Ratsherrn Pilsener Ratsherrn Pilsener  
Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10Bewertung: 9/10
0 Personen gefällt das
Ronny der Bierbär Bewertung von Ronny der Bierbär
{{ '2019-01-20 17:00:22' | bbTimeDiff }}

Ein irisches Stout, Welch eine Herausforderung. Im Glas habe ich ein colafarbenes Gebräu, welches stark nach kaltem Kaffee riecht. Geschmacklich eines Stouts würdig. Tolle Röstaromen von Kaffee und Bitterschoko legen sich auf den Gaumen. Die Süße hält sich weitestgehend zurück und eine feine Hopfung macht das Bierchen ordentlich süffig. Zudem hält sich noch eine minimal säuerliche Note. Nicht der große Hammer aber grundsolide.

Porterhouse Oyster Stout Porterhouse Oyster Stout  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
LimesFohlen Bewertung von LimesFohlen
{{ '2019-01-20 16:30:19' | bbTimeDiff }}

Das Bier das in Glas nahezu schwarz und blickdicht ist entwickelt zunächst eine kleine aber cremige Schaumkrone. Dabei verströmt es eine angenehmen Geruch nach kaltem Kaffee. Der Antrunk ist dann eher flach. Im Mund dann eine leichte Säure von Kaffee und ein wenig würziger Körper. Für ein Porter viel zu dünn. Ebenso der Abgang. Allerdings kommt ein wunderbares Aroma von Kaffee zurück wenn der Schluck schon weg ist. Zunächst ist das erst einmal gewöhnungsbedürftig mir gefällt das an diesem Bier allerdings am besten. Mich lässt es allerdings ein wenig ratlos wie ich es beurteilen soll. Für mich definitiv kein Porter aber der Nachgeschmack ist genial, deshalb sage ich 7 Öffner. Das Gebinde ist eine 0,355l Einwegflasche mit einem Surfer auf den Etikett, was sonst bei einem Bier aus Hawaii, scheinbar gibt es das ja doch.

Kona Pipeline Porter Kona Pipeline Porter  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Ronny der Bierbär Bewertung von Ronny der Bierbär
{{ '2019-01-20 16:28:05' | bbTimeDiff }}

Ein irisches Red Ale. Ziemlich dunkelbraun im Glas rieche ich Röstaromen. Der Geschmack geht in Richtung trockener Bitterschokolade. Eine ganz schwache Süße legt sich noch mit drauf. Die Bittere am Ende bringt sich gut ein. Ein röstig, herbes Red Ale, welches sich gut trinken lässt.

Porterhouse Red Porterhouse Red  
Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10Bewertung: 7/10
0 Personen gefällt das
Mehr Bewertungen anzeigen

© 2009 - 2019 - BierBasis.de by Wolfgang Hösl